Korrosionsschutz von Stahlbauteilen

Brandschutzbeschichtung von Betonbauteilen

Bei Geschossdecken mit nicht ausreichender Betondeckung oder Bewehrung können zur Verbesserung des Feuerwiderstandes spezielle reaktive Brandschutzbeschichtungen eingesetzt werden.

Hierbei werden viskose, nicht hygroskopische Ablationsbeschichtungen, im Airless-Spritzverfahren, mit Schichtdicken von ca. 1-3 mm, auf die zu schützenden Beton- / Stahlbetonteile aufgebracht. Die Systeme bestehen aus lösemittel-, halogen- und asbestfreien Kunststoff-Dispersionen, die flammhemmende Pigmente enthalten und das Aufheizen und Abplatzen von Beton erheblich verzögern.

Durch die Verwendung dieser reaktiven Brandschutzbeschichtungen erhöht sich die Feuerwiderstandsdauer der Beton- Stahlbetonteile auf bis zu 90 Minuten.

Reaktive Brandschutzbeschichtungen haben den Vorteil, dass ihre Schichtdicke nur ca. 1-3 mm beträgt und die Beschichtungen statisch kaum belastend wirken. Die Beschichtungen sind platzsparend, öl- und benzinresistent, sowie wasserundurchlässig nach DIN 1048. Eine Luftbelastung durch entweichende Partikel oder Fasern ist ausgeschlossen. Die Oberfläche der Brandschutzbeschichtungen kann durch farbige Deckbeschichtungen im RAL- oder NCS-Farbton dekorativ ergänzt werden.

Unser Unternehmen ist auf die Verarbeitung dieser reaktiven Brandschutzbeschichtungen spezialisiert. Mittels modernster Technik und geschultem Fachpersonal beschichten wir bundesweit Beton- und Stahlbauteile zu günstigen Konditionen.