Brandschutztüren / Feuerschutztüren

Brandschutztüren / Feuerschutztüren

Wir produzieren, liefern und montieren Brandschutztüren (Feuerschutztüren / Feuerschutzabschlüsse FSA) in Aluminium, Stahl und Holz zu günstigen Preisen.

Neben der Lieferung von einfachen Brandschutztüren / Rauchschutztüren aus Stahlblech haben wir uns auf die Herstellung von verglasten Brandschutztüren / Feuerschutztüren aus Aluminium- und Stahlprofilen spezialisiert. Nutzen Sie den roten Button um eine kurze Preisanfrage zu starten. Bei Fragen stehen wir Ihnen unter der 030/40571130 telefonisch zur Verfügung.

Brandschutztüren / Feuerschutztüren werden nach Baurecht, dem DIBt-Berlin und der DIN 4102-5 als Feuerschutzabschlüsse (FSA) bezeichnet. Zu Feuerschutzabschlüssen (FSA) gehören neben Feuerschutztüren (Brandschutztüren) auch Rolltore, Falttore und Brandschutzklappen.

Brandschutztüren / Feuerschutztüren sind selbstschließende Feuerschutzabschlüsse (FSA) die im Brandfall den Durchtritt von Feuer / (Rauch) in angrenzende Bereiche verhindern.

Nach DIN 4102-5 werden Brandschutztüren / Feuerschutztüren in folgende Feuerwiderstandsklassen eingeteilt:

Feuerwiderstandsklasse Feuerwiderstandsdauer in Minuten
T30 bis 30
T60 bis 60
T90 bis 90
T120 bis 120

Rauchdichte Brandschutztüren / Feuerschutztüren tragen zusätzlich die Bezeichnung
RS (z. B. T30 RS)

Brandschutztüren / Feuerschutztüren (Feuerschutzabschlüsse FSA) müssen selbstschließend sein und erfüllen je nach Anforderungen einen definierten Feuerwiderstand. Brandschutztüren / Feuerschutztüren (Feuerschutzabschlüsse FSA) müssen den bauaufsichtlichen Anforderungen entsprechen. Dieser Nachweis gilt unter folgenden Umständen als erbracht:

  • Erfüllt die Anforderungen der DIN-Norm (geregeltes Bauprodukt)
  • Allgemein bauaufsichtlicher Zulassungsbescheid
  • Zustimmungsbescheid im Einzelfall durch oberste Bauaufsichtsbehörde

Brandschutztüren / Feurschutztüren sind als Feuerschutzabschlüsse kennzeichnungspflichtige Bauteile. Ob eine bestehende Tür die geforderten Anforderungen erfüllt, erkennen Sie an der Kennzeichnung bzw. dem Übereinstimmungszeichen. Bei Brandschutztüren / Feuerschutztüren finden Sie diese Kennzeichnung im Türfalz.

Normierung Bedeutung
DIN 4102-5 Anforderungen an den Brandschutz
DIN 18095 Anforderungen an den Rauchschutz
DIN EN 13501 Anforderungen gem. europäischer Norm

Was ändert sich durch den Einzug der EN 16034?

Durch die Veröffentlichung und Harmonisierung der Produktnorm EN 16034 im Amtsblatt der Europäischen Union steht die neue europäische Produktnorm für Feuer- und Rauchschutzabschlüsse bereits seit Mitte 2015 in den Startlöchern. Mit Inkrafttreten der Produktnorm EN 16034 beginnt eine dreijährige Koexistenzphase in der sowohl die bisherigen Allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen (DIBt-Berlin) und Allgemein bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse nach DIN 4102-5 sowie die CE-Kennzeichnung auf Basis der Klassifizierungsberichte nach EN 13501-2 verwendet werden können. Nach Beendigung der Koexistenzphase müssen wir uns von den klassischen Verwendbarkeitsnachweisen verabschieden. Prüfung, Klassifizierung und Fremdüberwachung werden zukünftig durch notifizierte Produktzertifizierungsstellen (NPZ-Stellen) übernommen. Durch die Akkreditierungsstellen nach EN 16034 wird im Zuge der Fremdüberwachung das Zertifikat für die Bestätigung der Leistungsbeständigkeit als Grundlage für die CE-Kennzeuchnung ausgestellt.

Der Starttermin für den Einzug der EN 16034 wurde bereits seit mehreren Jahren immer wieder verschoben. Zuletzt sollte die Norm am 01.12.2015 in Kraft treten. Wir sind auf die Herstellung von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen nach EN 16034 vorbereitet und informieren Sie über Neuigkeiten bei der Einführung der CE-Kennzeichnung nach EN 13501-2.

Wir sind auf die Herstellung, Lieferung und Montage von Brandschutztüren / Feuerschutztüren (Rauchschutztüren) spezialisiert und überzeugen durch eine preiswerte Lieferung und Montage brandschutztechnischer Systeme. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes und wirtschaftliches Angebot. Um auf der sicheren Seite zu sein, können Sie gerne einen kostenlosen Vor-Ort-Termin mit uns vereinbaren. Wir freuen uns.

Anfragen, Ausschreibungsunterlagen oder Leistungsverzeichnisse können Sie uns gerne per Fax oder E-mail zusenden.