Brandschutzbeschichtung von Stahltreppen

Brandschutzbeschichtung von Parkhäusern

Immer häufiger erhalten tragende Stahlbauteile in Parkhäusern eine Brandschutzbeschichtung nach DIN 4102 oder (EN 13501) EN 13381-8. Hierbei handelt es sich in der Regel um verzinkte Stahlbauteile, die extremen Witterungsbedingungen wie z. B. Frost, Schlagregen oder Schnee standhalten müssen

Unser Unternehmen ist auf das Aufbringen von Brandschutzbeschichtungen in Parkhäusern in allen Feuerwiderstandsklassen spezialisiert und verfügt über modernste Airless-Geräte um optimale Oberflächen zu erzielen. Unsere Brandschutzbeschichtungen sind in Verbindung mit speziellen Epoxidgrundierungen auch für verzinkte Stahlbauteile zugelassen und erfüllen die Feuerwiderstandsklassen F30, F60 und F90 nach DIN 4102 und R30, R60, R90 und R120 nach (EN 13501) EN 13381-8. Die Wahl der geeigneten Beschichtungssysteme ist in Parkhäusern von entscheidender Bedeutung. Schlagregen, Frost und Schnee sind Faktoren, die jedem Beschichungssystem zusetzen und Korrosion an Stahlbauteilen verursachen können. Aus diesem Grund verwenden wir bei Parkhäusern zugelassene Hochleistungs-Deckbeschichtung, die in allen RAL-, NCS-, und DB-Farbtönen verfügbar sind.

Brandschutzbeschichtungen (Brandschutzfarben / Dämmschichtbildner) schützen tragende Stahlbauteile für eine bestimmte Feuerwiderstandsdauer vor Verforumung und wirken somit einem Gebäudeeinsturz entgegen. Auf diese Weise ermöglichen Brandschutzbeschichtungen eine Evakuierung bzw. Lösch- und Rettungseinsätze innerhalb des Gebäudes. Welche Schichtdicken notwendig sind, bestimmt der jeweilige U/A Wert.

Dank nationaler und internationaler Zulassungen beschichten wir Stahlbauteile innerhalb von Parkhäusern in ganz Europa direkt auf der Baustelle. Mit unseren Hochleistungs-Airless-Geräten und eigenen fahrbaren Teleskoparbeitsbühnen, sind wir von Mietstationen unabhängig und auf das Aufbringen von Brandschutzbeschichtungen im Airless-Spritzverfahren spezialisiert.

Bitte beachten Sie, dass Brandschutzbeschichtungen laut allgemein bauaufsichtlicher Zulassung nur durch zugelassene zertifizierte Unternehmen aufgebracht werden dürfen. Vereinbaren Sie mit uns einen kostenlosen Vor-Ort Termin um technische Fragen zu klären und weitere Maßnahmen zu planen. Anschließend werden wir Ihnen ein für Sie kostenloses Angebot über die preiswerte Brandschutzbeschichung Ihrer Stahlbauteile unterbreiten.

Fragen und Antworten zum Thema Brandschutzbeschichtung von Parkhäusern

Wer darf Brandschutzbeschichtungen auf Stahlbauteile aufbringen?
Brandschutzbeschichtungen düfen ausschließlich durch zugelassene, zertifizierte Unternehmen verarbeitet werden. Darunter fällt natürlich auch die Brandschutzbeschichtung von Stahlträgern innerhalb von Parkhäusern. Gemäß den gültigen allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen (DIBt-Berlin) sind intensive Schulungen notwendig. Die aufgebrachten Trockenschichtdicken sind elektronisch auszumessen und umfangreich zu protokollieren. Als zugelassener Verarbeiter ist unser Unternehmen auf die Brandschutzbeschichtung von Stahlbauteilen innerhalb von Parkhäusern spezialisiert. Wir beschichten bundesweit Stahlbauteile in Feuerwiderstandsklasse F30, F60 und F90 gem. DIN 4102 und europaweit in Feuerwiderstandsklasse R30, R60, R90 und R120 nach (EN 13501) EN 13381-8.

Bis zu welchem U/A-Wert können Stahlbauteile in F30 beschichtet werden?
Nach unseren allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen des DIBt-Berlin, können wir offene und geschlossene Stahlprofile bis zu einem U/A Wert von 300 m-1 in Feuerwiderstandsklasse F30 beschichten.

Bis zu welchem U/A-Wert können Stahlbauteile in F60 beschichtet werden?
Nach unseren allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen des DIBt-Berlin, können wir offene und geschlossene Stahlprofile bis zu einem U/A Wert von 300 m-1 in Feuerwiderstandsklasse F60 beschichten.

Bis zu welchem U/A-Wert können Stahlbauteile in F90 beschichtet werden?
Das hängt bei der Feuerwiderstandsklasse F90 davon ab, ob es sich um offene oder geschlossene Stahlprofile handelt. Nach unseren allgemein bauaufsichtlichen Zulassungen des DIBt-Berlin, können wir in Deutschland offene Stahlprofile bis zu einem U/A Wert von 200 m-1 und geschlossene Stahlprofile bis zu einem U/A Wert von 125 m-1 beschichten.

Dürfen brandschutzbeschichtete Stahlbauteile durch handelsübliche Farben überstrichen werden?
Nein. Brandschutzbeschichtungen dürfen ausschließlich durch zugelassene Deckbeschichtungen überstrichen werden.

Sollten Sie noch Fragen über die Brandschutzbeschichtung von Stahlbauteilen innerhalb von Parkhäusern haben, zögern Sie nicht uns anzurufen. Anfragen, Ausschreibungsunterlagen oder Leistungsverzeichnisse können Sie uns gerne per Fax oder E-mail zusenden.